• Home
  • Newsletter
  • PCP Newsletter 2020

PCP-Newsletter-2020-08

Unternehmensberatung geht auch über das Internet

Jahrzehntelang war der Beratungsalltag geprägt von Präsenztagen im zu beratenden Unternehmen. Hin und wieder fand eine Beratung auch auf unkonventionellem Wege statt. Wenig verbreitet waren die telefonische oder schriftliche Beratung. Als Antwort auf die Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise kam eine massive Bewegung in das Thema. Einerseits mussten sich die Vermittler mit den Möglichkeiten der Videoberatung auseinandersetzen, um den Kontakt zum Kunden aufrechtzuerhalten und Abschlüsse zu generieren. Andererseits mussten neue digitale Möglichkeiten erprobt werden, um am Markt weiterhin wahrnehmbar zu sein. Die Welt hat sich im Jahr 2020 deutlicher verändert als in den Jahren davor.


PCP-Newsletter-2020-07

Wie die digitale Transformation im Vermittlerbetrieb gelingt –
Eine praxiserprobte Vorgehensweise

Die digitale Transformation verändert Wirtschaft und Gesellschaft derzeit tiefgreifend. Sie bildet auch den Grundstein für einen erheblichen Umbruch in den Vermittlerbetrieben. Die intensive Beschäftigung mit Fragen, wie Digitalisierung bestehende Geschäfts- und Arbeitsmodelle verändert, wie Dienstleistungen innoviert werden müssen und wie künftig gearbeitet werden soll, ist dringender denn je.

Eine mögliche zweite Welle der Corona-Pandemie fungiert hier als „Brandbeschleuniger“.


PCP-Newsletter-2020-06

Wie nutze ich die vorhandenen Kundenpotentiale optimal?

 Der Wert eines Vermittlerbetriebes beruht auf seinen vorhandenen Kunden und der möglichst optimalen Ausnutzung der Kundenpotentiale. Diesen Wert kann man gezielt nach oben steigern. Dazu braucht es eine klar definierte Vorgehensweise, die systematisch und konsequent umgesetzt werden muss.


PCP-Newsletter-2020-05

Im Firmenkundengeschäft zweistellig wachsen (Teil 2):

Ist Ihr Unternehmen dafür bestens aufgestellt?

Aufgrund vielfacher Nachfragen zum Teil 1 (PCP-Newsletter 02/2020) möchten wir hier auf den zweiten der drei Schlüsselfaktoren zum nachhaltigen Wachstum im Firmenkundengeschäft näher eingehen. Das aktive Risikomanagement und der dazu notwendige Beratungsansatz sollen hier vertiefend dargestellt werden.


PCP-Newsletter-2020-04

Krisen kennen auch Gewinner
Wie Unternehmer in der Corona-Krise Chancen nutzen

Für alle Marktteilnehmer scheint die Ausgangslage gleich: Einkommen fallen weg, Arbeitsplätze geraten in Gefahr, Existenzen sind gefährdet und Zukunftsperspektiven schwinden. Szenarien, die doch alle gleichermaßen zu bedrohen scheinen. Das ist vom Grundsatz her auch richtig. Aber in der Praxis zeigen sich in den Vermittlerbetrieben doch gravierende Unterschiede.


PCP-Newsletter-2020-03

Krisenmanagement „Corona“ im Vermittlerbetrieb

Viele Vermittlerbetriebe können die aktuelle Krise noch nicht richtig einschätzen. Welche Bedrohungen dadurch auf das eigene Unternehmen und die Existenz desselben zukommen, ist noch nicht genau eruiert. Deswegen fehlt es ihnen auch an geeigneten Handlungsoptionen.

Das Verharren in einem sogenannten „Passivmodus“ ist dann das Ergebnis. Unter unternehmerischen Gesichtspunkten aber genau die falsche Vorgehensweise. Jetzt braucht es eineklare Analyse der Ausgangssituation und der Entwicklung von zielführenden Handlungsoptionen.


 

PCP-Newsletter-2020-02

Im Firmenkundengeschäft zweistellig wachsen

In bestimmten Bereichen des Firmenkundengeschäftes sind noch erhebliche WachstumspotentialeIn bestimmten Bereichen des Firmenkundengeschäftes sind noch erhebliche Wachstumspotentialevorhanden. Heute fokussieren wir uns in diesem Beitrag auf die Kleinstunternehmen (bis 9 Mitarbeiter und 2 Millionen Umsatz) und auf die Kleinunternehmen (bis 49 Mitarbeiter und 10 Millionen Umsatz), machen sie in Deutschland doch 97,2% aller Unternehmen aus. Die Kleinstunternehmen haben knapp 4 Millionen und die Kleinunternehmen 5,62 Millionen sozialversicherungspflichtige Personen beschäftigt. 


PCP-Newsletter-2020-01

Erfolgsfaktor „Personal und Führung“ für zukunftsfähige Vermittlerbetriebe (Teil 2: Führung)

Eine Führungskraft hat im Wesentlichen fünf Aufgaben (die sogenannten „e-Aufgaben“) erfolgreich zu erledigen: Mitarbeiter einstellen, einarbeiten, einsetzen, entwickeln und ggfs. auch entfernen. Im folgenden Teil werden wir uns mit den Aufgaben Mitarbeiter einsetzen und Mitarbeiter entwickeln genauer auseinandersetzen.

Kontakt

Pfaffinger Consulting
Hartmut Pfaffinger

Im Schulzehnten 15
65779 Kelkheim
Tel.: 06195 - 987 823
Mobil:  01520 - 9 850 437
Email: pfaffinger-consulting@online.de

 

PCP-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen PCP-Newsletter an.
I agree with the Privacy policy